top of page
  • Schachfreunde Gottmadingen

Letzte Verbandsrunde: Schnee im Schwarzwald verhindert Spiel in Heitersheim, Unentschieden für Gottmadingen 2 und 3

Die Verbandsrunde ist beendet. Am letzten Spieltag ging es für die Gottmadinger Mannschaften nicht mehr um viel. So mussten für das Auswärtsspiel der der ersten Mannschaft in Heitersheim einige Plätze durch Stammspieler der zweiten Mannschaft besetzt werden. Ein paar Spieler aus der Schweiz fuhren mit dem Zug bis Basel, wo sie Norbert Schneider, der gut dem Rhein entlang bis Basel kam, abholte, um dann nach Heitersheim weiterzufahren. Das zweite Fahrzeug mit fünf Spielern wählte den Weg durch Schwarzwald, wo es vor der Ravennaschlucht kein Weiterkommen mehr gab. So konnte man Heitersheim nicht zeitgerecht erreichen und mit nur drei Spielern kann der Mannschaftskampf nicht aufgenommen werden. Die Wertung ging mit 8:0 kampflos an Heitersheim. Trotz dieser Niederlage beendet Gottmadingen mit 9:9 Mannschaftspunkten die Saison als Tabellenfünfter in der Verbandsliga Südbaden.


In der zweiten Mannschaft konnten mit Müh und Not die acht Bretter besetzt werden. Die Gäste aus Engen, die bis dahin alle Spiele in dieser Saison gewonnen hatten und schon vor der letzten Runde als Meister in der Bereichsliga feststanden, kamen auch nicht mit ihrer Top-Besetzung nach Gottmadingen.  Es entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf.

Als erstes war die Partie von Richard Kupprion am fünften Brett zu Ende. Sie endete remis. Nach den Niederlagen von David Bendiashvili am siebten Brett und Victor Stolniceanu an Brett 1 hatte Engen einen Vorsprung von zwei Punkten. Kurt Dietz, der erst einen Tag zuvor in das Aufgebot geholt wurde, konnte am achten Brett eine Leichtfigur gewinnen und so auch seine Partie. Florian Sailer am sechsten Brett erreichte ein Endspiel, bei dem weder er noch sein Gegner etwas riskieren wollten, so dass sie sich auf remis einigten. Erwin Bayer überraschte seinen Gegner am dritten Brett mit der Fritz-Variante, einer Abwicklung aus der Preußischen Eröffnung. Es entstand eine heiße Partie mit dem besseren Ende für Bayer. Vor der Beendigung der letzten beiden Partien stand es somit 3:3.

Sowohl die Partie von Ingo Klaus an Brett 2 als auch von Georgi Ivanov an Brett 4 gingen in die Zeitnotphase. Klaus konnte diese nutzen, um seinem Gegner am Königsflügel ein paar Fallen zu stellen, die dieser nicht alle lösen konnte, so dass Klaus gewann. Ivanov hatte dagegen beim Übergang ins Endspiel einen Bauern verloren, was den Verlust der Partie bedeutete. Der Mannschaftskampf ging damit mit 4:4 zu Ende. Gottmadingen 2 beendet die Saison mit 9:9 Mannschaftspunkten als Tabellensechster in der Bereichsliga.


Die dritte Mannschaft empfing die dritte aus Konstanz. Die Partien von Elias Keller und Nils Auer am ersten und zweiten Brett gingen remis. Nicolas Harder am dritten Brett gewann seine Partie und Harder weist somit eine stolze Bilanz von 5,5 Punkten aus sechs Spielen aus. Das ist die beste Bilanz von allen Spielern der Bezirksklasse. Die Partie von Ignacy Braun am vierten Brett ging verloren. So endete die Begegnung unentschieden 2:2 und Gottmadingen 3 steht zum Saisonende auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse Bodensee.

Kommentarer


bottom of page